Grafikkartenpreise: Gigabyte erwartet sinkende Nachfrage und Preisrückgang

Quelle: Gigabyte

Gigabyte habe anscheinend seine Investoren auf eine sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten informiert. Im zweiten Quartal seien 20 Prozent weniger Geforces und Radeons ausgeliefert worden, weshalb Gigabyte seine Preise um durchschnittlich 10 Prozent gesenkt habe. 

In einer Meldung berichten digitimes.com und taipeitimes.com von einem Investorentreffen Ende Juni des Grafikkartenherstellers Gigabyte. Demnach habe Gigabyte einen geschätzten Rückgang bei dem Geschäft mit Grafikkarten in Aussicht gestellt.

Seien im ersten Quartal 2018 noch 1,2 Millionen Geforce- und Radeon-Modelle abgesetzt worden, sollen es im zweiten Quartal nur noch 20 Prozent weniger gewesen sein. Als Grund wird ein sinkendes Interesse bei den Betreibern von Krypto-Mining-Farmen genannt. Um die Grafikkarten attraktiver zu machen, habe Gigabyte den Durchschnittspreis im Einkauf um 10 Prozent gesenkt. Gigabyte wolle sich beim Marketing jetzt vornehmlich auf Spieler konzentrieren.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.