gamescom 2016 Schlussbericht – Spielemesse begeisterte erneut rund 345.000 Besucher

 

 

 

 

 

Dieses Jahr waren wir für euch leider nur zwei Tage auf der gamescom 2016, haben jedoch alle großen Spiele Highlights anspielen dürfen. Vom 17. bis 21. August 2016 kamen insgesamt rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern zum weltweit größten Event für Computer- und Videospiele. 

IMG_9470 - KopieIMG_9567IMG_9569gc2gc1IMG_9601

Auch wenn kein neuer Besucherrekord aufgestellt wurde, gab es mehr Aussteller. So kamen in diesem Jahr 877 Unternehmen aus 54 Ländern auf die Messe, während es 2015 noch 806 Unternehmen aus 45 Ländern waren. Auch der Termin der Gamescom 2017 wurde bereits bekannt gegeben: Dienstag, den 22. August bis Samstag, 26. August. Außerdem wurde die Regelung eingeführt, dass die gamescom in Zukunft immer in der letzten vollen August-Woche stattfinden soll.

Unter dem diesjährigen Leitthema „Heroes in New Dimensions“ feierten erneut rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern (2015: 96) vom 17. bis 21. August 2016 das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. Mit 877 Unternehmen (+ 9 Prozent) aus 54 Ländern (2015: 45) präsentierten sich so viele Firmen wie nie zuvor auf der gamescom 2016. Der Auslandsanteil erreichte mit 68 Prozent (2015: 65 Prozent) einen neuen Spitzenwert. Aufgrund angepasster Legitimierungsrichtlinien lag die Anzahl der Fachbesucher bei 30.500. Der Auslandsanteil auf Fachbesucherseite stieg auf 53 Prozent (2015: 52 Prozent). Außer spektakulären Spiele-Inszenierungen bot die gamescom ein umfassendes Rahmenprogramm auf dem Messegelände und in der Stadt: Zur gamescom-Woche – mit gamescom, gamescom city festival und weiteren Veranstaltungen im direkten Umfeld der gamescom – kamen über 500.000 Besucher nach Köln.

Xbox-Fanfest

IMG_9484IMG_9489IMG_9622IMG_9623IMG_9488IMG_9611

Auf dem Xbox-Fanfest hatten wir die Gelegenheit das komplette Xbox-Line-Up (Titanfall2, Gears of War 4, Dead Rising 4, Sea of Thieves, Forza Horizon 3 & Halo Wars 2) anzuspielen.

EA Game Village

IMG_9573IMG_9574IMG_9576IMG_9575

Im EA Game Village konnten wir dann FIFA 17 und Battlefield 1 spielen. Beim neuen FIFA macht sich das neue Grafikgerüst Frostbite-Engine positiv bemerkbar. Charakterzüge von Spielern sowie Bewegungen sehen erstaunlich real aus.

Battlefield 1 hat unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt! Das Spiel lief wie geölt, das Weltkriegssetting sieht atemberaubend aus und auch das Gameplay überzeugt von vorne rein. Da wird es Call of Duty dieses Jahr echt schwer haben. Denn den neuen CoD-Teil konnte man das aller erste Mal auf einer gamescom nicht anspielen.

Die gamescom 2016 in Zahlen:

Besucherzahl:
2016: 345.000
2015: 345.000

davon Fachbesucher:
2016: 30.500
2015: 33.200

Internationalität Besucher:
2016: 97 Länder
2015: 96 Länder

ausstellende Unternehmen*:
2016: 877
2015: 806
* 877 Unternehmen, darunter 272 Aussteller und 11 zusätzlich vertretene Firmen aus Deutschland sowie 589 Aussteller und 5 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland.

Internationalität Aussteller:
2016: Auslandsanteil 68 Prozent aus 53 Ländern
2015: Auslandsanteil 65 Prozent aus 45 Ländern

Fläche:
2016: 193.000 m²
2015: 193.000 m²

Besucher gamescom city festival:
2016: 150.000
2015: 150.000

2017 findet die gamescom von Dienstag, 22. August, bis Samstag, 26. August in Köln statt.

gamescom award 2016

Auch die Gewinner des gamescom awards 2016 stehen fest: Die Preisverleihung fand am Freitag, 19. August 2016, auf der social media stage statt. Aus über 200 Einreichungen für den begehrtesten Preis der europäischen Games-Industrie wählte die diesjährige internationale Expertenjury die 73 nominierten Produkte und Spiele aus. Jetzt stehen die Gewinner in allen Kategorien fest.

Den begehrten „best of gamescom award“ konnte sich in diesem Jahr „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ von Nintendo sichern. „For Honor“ von Ubisoft überzeugte die Jury gleich in zwei Kategorien und holte sich die Awards als bestes PlayStation-4- und bestes PC-Spiel. Als bestes Spiel für die Xbox One wurde „Sea of Thieves“ von Microsoft ausgezeichnet, Sieger auf der Wii U wurde „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ von Nintendo, die sich mit „Mario Party Star Rush“ auch den Award für das beste Mobile-Spiel sichern konnten. Passend zum gamescom-Trend „Virtual Reality“ überzeugte „PlayStation VR“ als beste neue Hardware die Jury, „Wilson’s Heart“ von Twisted Pixel gewann den Award als bestes Virtual-Reality-Spiel. Premiere feierten in diesem Jahr die Kategorien „Bestes Standkonzept“, „Beste Erweiterung“ und „Beste Preview/Vision“. Hier sicherten sich der Stand zu „Mafia III“ von 2K, Activision Blizzard mit „Destiny: Rise of Iron“ und Sony mit „Horizon – Zero Dawn“ die Trophäen. In der Gunst des Publikums stand „Battlefield 1“ ganz oben, das den Most Wanted Consumer award in diesem Jahr gewonnen hat.

Alle Gewinner des gamescom awards 2016 gibt es hier im Überblick:

A. category group: gamescom global awards

gamescom award for Best Add-on/DLC
•       „Destiny: Rise of Iron“ (Activision Blizzard)

gamescom award for Best Preview/Vision
•       „Horizon – Zero Dawn“ (Sony)

gamescom award for Best Booth
•       „Mafia III“ (2K)

B. category group: Platform

Best Console Game Sony Playstation 4
•       „For Honor” (Ubisoft)

Best Console Game Microsoft Xbox One
•       „Sea of Thieves” (Microsoft)

Best Console Game Nintendo WiiU
•       „The Legend of Zelda: Breath of the Wild” (Nintendo)

Best PC Game
•       „For Honor” (Ubisoft)

Best Mobile Game
•       „Mario Party Star Rush” (Nintendo)

C. category group: Genre

Best Role Playing Game
•       „Final Fantasy XV” (Square Enix)

Best Racing Game
•       „Forza Horizon 3” (Microsoft)

Best Action Game
•       „Battlefield 1” (Electronic Arts)

Best Simulation Game
•       „NBA 2K17” (2K)

Best Sports Game
•       „Steep” (Ubisoft)

Best Family Game
•       „Skylanders Imaginators” (Activision)

Best Strategy Game
•       „Sid Meier’s Civilization VI” (2K)

Best Puzzle / Skill Game
•       „Dragon Quest Builders” (Square Enix)

Best Social / Online Game
•       „GWENT: The Witcher Card Game” (CD Projekt Red)

Best Casual Game
•       „Battlezone” (Rebellion)

Best Multiplayer Game
•       „Sea of Thieves” (Microsoft)

Best Virtual Reality Game
•       „Wilson’s Heart” (Twisted Pixel)

Best Hardware
•       „PlayStation VR” (Sony)

D. category group: Indie award

gamescom Indie award
•       „Little Nightmares” (Bandai Namco)

E. category group: Consumer award

•       „Battlefield 1” (Electronic Arts)

F. category group: Best of gamescom

•       „The Legend of Zelda: Breath of the Wild” (Nintendo)

IMG_9572IMG_9547IMG_9550IMG_9549IMG_9546IMG_9545watch dogscrossoutIMG_9541IMG_9540IMG_9539IMG_9538IMG_9533IMG_9532IMG_9531IMG_9530IMG_9529IMG_9527IMG_9517IMG_9516pano2pano1IMG_9515IMG_9514IMG_9510IMG_9509IMG_9508IMG_9507IMG_9506IMG_9505IMG_9503IMG_9502IMG_9501IMG_9500IMG_9499IMG_9498IMG_9497IMG_9496IMG_9495IMG_9491IMG_9486IMG_9485IMG_9483 - KopieIMG_9479 - KopieIMG_9478 - KopieIMG_9477 - KopieIMG_9476 - KopieIMG_9475 - KopieIMG_9542

Kommentar verfassen