Mortal Kombat 11: Zu brutal für den japanischen Markt

Quelle: Warner Bro./NetherRealm Studios

Mortal Kombat 11 wird nicht in Japan veröffentlicht. Der dortigen zuständigen Behörde der Computer Entertainment Rating Organization (CERO) ist das Prügelspiel zu gewalttätig und zu brutal. 

Das brutale Prügelspiel Mortal Kombat 11 ist in Deutschland uncut erschienen. Doch für den japanischen Markt wurde der Release ganz abgesagt. Der Grad an Gewalt und blutiger Brutalität war einfach zu viel für den japanischen Markt, wie ein aktueller Bericht des Magazins Appuals darlegt.

In Japan ist die Computer Entertainment Rating Organization (CERO) für die Einstufung und Bewertung von Videospielen zuständig. Diese lässt aber keine Veröffentlichung von Titeln mit exzessiver Darstellung von Blut und Gewalt zu. Und wenn Mortal Kombat 11 eins zu bieten hat, dann ist es literweise virtuelles Blut und brachiale Gewalt. In der Steam-Datenbank fehlt Mortal Kombat 11 nicht nur im japanischen Markt, sondern zudem auch im indonesischen und ukrainischen.

Auch beim dem Release von Capcoms Resident Evil 7 gab es Probleme. Damals musste das Horrorspiel für eine Veröffentlichung im japanischen Markt angepasst werden. Ein ähnliches Verfahren müsste nun auch von den Netherrealm Studios verfolgt werden, wenn sie einen Release für den japanischen Markt anpeilen wollen. Bislang ist eine solch stark gekürzte Version jedoch noch nicht angekündigt worden.

Quelle: Appuals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.