Microsoft Edge soll eingestellt werden: Nachfolger auf Chromium-Basis?

Quelle: Microsoft

Microsoft soll die Entwicklung an seinem Edge-Browser im bisherigen Sinne aufgeben. Statt der hauseigenen Engine Edge HTML werde das Unternehmen auf Googles Chromium umsteigen.

Im Sommer 2015 trat der Browser Edge in die Fußstapfen des Internet Explorers. Durch den schlechten Ruf des Internet Explorers geprägt und Kompatibilitätsprobleme und Bugs zu Beginn, entschieden sich doch die meisten Nutzer gegen Edge.

Die Webseite windowscentral.com möchte nun erfahren haben, dass Microsoft die Entwicklung am Edge-Browser aufgeben wolle. Im Moment setzen die Redmonder bekanntlich auf die hauseigene Edge-HTML-Engine. Unter dem Codenamen Anaheim soll ein neuer Browser entstehen, der einen Chromium-Fork nutze. Chromium ist der Open-Source-Bestandteil von Googles Chrome , der wiederum die Blink-Engine nutzt, wie auch Opera und Vivaldi.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.