Rape Day: Steam entfernt Vergewaltigungsspiel wieder aus dem Store

Quelle: Desk Plant

Wohl aufgrund starker Kritik hat Valve ein Spiel Namens „Rape Day“ wieder aus dem Store entfernt. Im Spiel darf man morden und vergewaltigen.

Auf Steam gibt es eine Richtlinie, nach der ausschließlich illegale oder zum trollen gedachte Spiele gesperrt werden, alle anderen Titel können über die Plattform verkauft werden.

Doch das Konzept hat auch seine Schwächen, denn immer wieder entfernt Valve Titel im Nachhinein, weil sie den Richtlinien offenbar doch nicht entsprechen.

Der neueste Fall betrifft erneut eine Visual Novel, die wegen dem Grundkonzept an sich gesperrt wurde: Es handelt sich um ein Spiel namens Rape Day. Dieses hatte zwar bereits seit Mitte Februar eine Produktseite, es wurde aber noch nicht über die Plattform verkauft. Die dortigen Beschreibungen und Bilder waren aber bereits ein guter Grund für starke Kritik und eine darauffolgende Sperrung des Spiels.

Kurzbeschreibung:

Rape Day ist ein Spiel in dem du während einer Zombie-Apokalypse vergewaltigen und morden kannst.

Produktbeschreibung:

Triff die Entscheidungen als bedrohlicher Serienmörder während einer Zombie-Apokalypse. Beschimpfe, töte und vergewaltige Frauen, während du dir deinen Weg durch die Story bahnst. Es ist eine gefährliche Welt ohne Regeln. Die Zombies genießen es, das Fleisch warmer Menschen zu fressen und sie brutal zu vergewaltigen, doch du bist der gefährlichste Vergewaltiger in der Stadt.
Rape Day ist ein choose-you-own-adventure visual novel. Es enthält weder Grinding noch andere Zeitverschwendung. Also überspring das Vorspiel und genieß deinen Rape Day; du hast es dir verdient.

Quelle: Eurogamer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.