PS4 Pro – Erste Konsole mit echtem SATA 3

Das System on a Chip in der Playstation 4 Pro soll einen echten SATA-3-Controller besitzen und somit eine Übertragungsgeschwindigkeit von 6 Gbit/s unterstützen. Die normale PS4, PS4 Slim und Xbox One S arbeiten noch mit SATA 3 Gbit/s zufriedengeben.

Masayasu Ito, Executive Vice President in Hardware Engineering and Operation bei Sony, hat gegenüber der japanischen Webseite 4gamer.net erzählt, dass die PS4 Pro doch SATA 6 Gbit/s unterstützt. Damit dürfte das neue SoC in der Konsole endlich einen SATA-Controller besitzen.Der Prozessor in der originalen Playstation 4, genauso wie die geshrinkte Ausführung in der PS4 Slim, beherrscht SATA lediglich über einen USB-3.0-Brückenchip des Typs MB86C311B von Marvell. Das hatte zur Folge, dass der Einbau von schnellen SSDs nicht den vollen Effekt brachte, den man rein her von den Spezifikationen hätte erwarten können. Bei der PS4 Pro lohnen sich also neue Tests zu den Boot- und Ladezeiten mit SSDs. HDDs mit Drehgeschwindigkeiten von 5.400 oder 7.200 RPM können die Schnittstelle nicht auslasten.

Microsoft setzt bei seiner Xbox One übrigens auch nur auf SATA 3 Gbit/s, allerdings ohne Brückenchip. Während das SoC in der Xbox One S einen einfachen Shrink mit etwas höheren GPU-Taktraten erhalten hat, bleibt die gesonderte Southbridge unverändert. Die mitgelieferte Festplatte unterstützt zwar SATA 6 Gbit/s, die Konsole kann das Interface aber nicht nutzen – für die 5.400 RPM langsamen HDDs stellt das auch in diesem Fall keine Bremse dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.