Nvidia GTX 1180/2080 soll sich etwas verzögern

Quelle: Nvidia

Nvidia könnte seine kommenden Spieler-Grafikkarten mit dem Codenamen Turing um wenige Wochen verschoben haben. Auf der Hot Chips 2018 seien Nvidias neue GPUs gar nicht auf dem Programm.

Zuletzt wurde spekuliert, dass Nvidias kommende Turing-Grafikkarten Ende Juli eine eigene Veranstaltung bekommen würden. Als erste Turing-Ableger werden in Hinblick auf die letzten Generation eine Geforce GTX 2080 beziehungsweise GTX 1180 und eine GTX 2070 sprich GTX 1170 auf Basis der GT104-GPU erwartet. Auf der Hot Chips 2018 sollte Nvidia einen Vortrag zu neuen „Mainstream-GPUs“ halten, doch der Vortrag wurde komplett aus dem Programm gestrichen.  

Auch im 3DCenter-Forum hat tomshw.de (früher tomshardware.de) angedeutet, dass sich der tatsächliche Verkauf von Nvidias Turing-Grafikkarten noch weiter hinaus zögern könnte. Selbst auf der diesjährigen gamescom darf man wohl lediglich mit einem Paper-Launch rechnen, da eine breite Verfügbarkeit womöglich erst „deutlich“ später gewährleistet werden könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.