FIFA 17 Demo – Unser erster Eindruck

Seit dem 14. September könnt ihr die Demoversion von FIFA 17 ausprobieren. Wir haben uns nicht lumpen lassen und haben das Spiel ausgiebig getestet. Wir werfen einen ersten Blick auf die Performance.

Gemischte Gefühle für die neue Frostbite-Engine

Schon im Vorfeld des Releases von FIFA 17 war ich auf das neue Grafikgerüst Frostbite sehr gespannt.

Ich wurde ein großer Bewunderer der Grafik in Battlefield, welches die gleiche Technologie verwendet. Somit habe ich große Stücke auf die Fußballsimulation gesetzt.

Aber während des eigentlichen Spiels hat sich die Grafik nur geringfügig verbessert im Vergleich zum Vorgänger. Das soll aber nicht heißen, dass sie nicht beeindruckend ist!

In gewisser Weise ist das ein Kompliment, denn trotz der Spieländerungen, fühlt sich das Spiel immer noch unglaublich vertraut an.

Die Frostbite-Engine zeigt ihre wahre Stärke bei Nahaufnahmen von Spielern während der Torjubel, bei einem Elfmeter, Action Replays und während der Cutscenes in The Journey.

The Jouney

EA Sports hat kräftig an der Werbetrommel gedreht bezüglich „The Journey“. In dem neuen Spielmodus könnt ihr das Leben eines der heißesten Joungsters erleben. Sein Name: Alex Hunter.

Das was ihr auf dem Platz tut oder gar Antworten, die ihr in Interviews sagt, ändern den Charakter des jungen Alex Hunter.

Das Spiel nutzt das bekannten Gesprächebaum, wie ihr den in Mass Effect oder The Witcher schon kennt. Somit könnt ihr mit Teamkollegen und Journalisten interagieren.

Die Sprache und die Mundbewegung dazu sind zwar nicht so synchron, aber es ist auch das erste Mal, dass FIFA jemals diese Elemente zu einer Fußballer-Karriere integriert hat und dennoch ist es ziemlich cool umgesetzt.

Wenn du dann endlich das Spielfeld betrittst, dann ist es sehr ähnlich wie der“Be A Pro“-Modus.

Es gibt vorgegebene Ziele vor dem Spiel , Live-Bewertungs-Box in der oberen Ecke ist und du erhälst sofortiges positives oder negatives Feedback für einen schönen Pass oder ein Foul.

In der Theorie ist es ein großartiges Konzept, jedoch habe ich Angst, dass all die zusätzlichen Dinge wie Training und Interviews nach dem Spiel vielleicht ein wenig langweilig werden.

Ich hätte mir auch gewünscht, dass ich meinen eigenen Spieler anpassen könnte statt mit einem vorgefertigten Alex Hunter zu spielen.

EA hätte sich bei NBA 2K17eine Scheibe abschneiden können.

Standardsituation überabreitet

Ecken werden massiv von Jahr zu Jahr verbessert.

Vor einigen Jahren war es viel zu einfach, aus Eckene Tore zu erzielen, während es im vergangenen Jahr eher was mit einer Lotterie zu un hatte.

Aber in diesem Jahr hat es EA wunderbar gelöst. So bewegt ihr den Cursor auf die gewünschte Position und tretet wie gewohnt die Ecke.

Bei den Elfmetern brauche ich wohl noch etwas Zeit, bis ich den Bogen raus habe – entweder schoss ich über das Tor oder der Ball kulerte am Tor vorbei.

Unzufrieden war ich mit dem alten Elfmeterschießen nicht…

Ist es wirklich anders?

In einem Wort – Ja.

Neue Funktionen, wie zum Beispiel den Ball von einem Gegner abschirmen, funktioniert erstaunlich gut, obwohl es tendenziell in ein zwei-gegen-eins Kampf hinausläuft und der Ball ganz in Vergessenheit gerät.

Wenn EA sagt, dass CPUs leere Räume erkennen, wie nie zuvor und intelligentere Laufwege aufzeigen, dann ist es auch so!

In der Vergangenheit gab es oft frustrierende Dinge, wie einen Steilpass für einen Mitspieler spielen, der dann einfach nur in die entgegengesetzte Richtung läuft.

Aber jetzt seid ihr mit euren Mitspielern auf gleicher Augenhöhe.

Ich spielte beispielwesie einen Pass, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in FIFA 16 oder älteren Teilen niemals angekommen wäre, doch diesmal nahm Ronaldo ihn perfekt an, legte einen krassen Sprint ein und überwand mit Leichtigkeit den Torhüter. Ich fühlte mich glatt wie Luka Modric.

Es ist nur eine Demo, aber ich bin zuversichtlich

Zwar konnte ich nur einen Bruchteil von FIFA 17 erleben, aber ich versichere euch, dass die aktuellste Ausgabe der weltweit führende Fußballsimulation das liefert was sie verspricht.

Aber ich habe genug zu deuten darauf hin, gesehen, dass die letzte Ausgabe der führenden Fußball-Computerspiel der Welt wird die Ware zu liefern und seine Versprechen einhalten.

Die neuen Features fügen mehr Realismus hinzu, Torhütern agieren bei verschiedenen Schüssen auf unterschiedlicher Art und Weise und das Darstellungslevel ist unglaublich.

Es fühlt sich an, als hätte EA einige Fortschritte gemacht zu haben, was bei der altbekannten Frage „Ist es anders als letztes Jahr?“ nicht immer so war.

 

Wir sagen ganz klar: JA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.