Electronic Arts – Publisher sagt E3 zugunsten von EA Play ab

Electronic Arts hat die E3 zugunsten einer eigenen Veranstaltung abgesagt, die EA Play heißt und direkt im Vorfeld zur E3 stattfinden wird. Electronic Arts will sich damit den Spielern mehr öffnen, da die E3 eine reine Presseveranstaltung ist.

Da die die EA Play vom12. Bis 14. Juni im Nokia Theater in Los Angeles und die E3 direkt im Anschluss an die EA Play vom 14. bis 16. Juni im Los Angles Convention Center stattfindet, wird EA keine Pressekonferenlaufen ab 13. Juni. Aus einem Statement von EA kann man ableiten, dass man sich mit dem eigenen Event mehr den Spielern öffnen will, während die E3 eine reine Presseveranstaltung ist. Wer nicht vor Ort sein kann, kann den Livestreams anschauen. Details dazu wird EA auf einer eigens eingerichteten Webseite veröffentlichen.

Auf der Gamescom wird EA wie jedes Jahr fest erwartet. Da man sein deutsches Hauptquartier in Köln hat, wird man sich das nicht nehmen lassen.

Das Line-up von EA ist für 2016 auch nicht gerade umfangreich. Abgesehen von Überraschungen rechnet man dieses Jahr mit der jährlichen Auflage der Sportspiele, Mass Effect, Mirror’s Edge und einem Shooter, wohl Battlefield.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.