E-Sport: ESPN kehrt Branche den Rücken zu

Quelle: Golem
Eigentlich müsste E-Sport in der Coronakrise boomen, aber dem ist gar nicht so.

Der zum Disney-Konzern gehörende US-Sportsender ESPN kehrt E-Sport den Rücken und schließt seine darauf spezialisierten Sparte.

Komplett ist ESPN aber nicht aus dem Business, da sie dennoch weiterhin mit einem Kernteam über E-Sport berichten. Dann aber  nur im kleinen Rahmen sowie bei Großveranstaltungen.

Zwar sind die Zuschauerzahlen auf Plattformen wie Twitch, Youtube und Facebook während der Kriese gestiegen, jedoch kommt der meiste Umsatz bei Vor-Ort-Turniere zu stande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.