Black Ops 4: In drei Tagen eine halbe Milliarde US-Dollar eingespielt

Quelle: Activision

Activision konnte mit Call of Duty: Black Ops 4 zum Startwochenende einen weltweiten Umsatz von rund 500 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Rund 500 Millionen US-Dollar Umsatz konnte Call of Duty: Black Ops 4 zum Startwochenende einfahren. Neben diesem Rekord gab es noch weitere: So wurden in den ersten drei Tagen mehr Spieler, Spielstunden und Twitch-Zuschauer verzeichnet, als jemals zuvor bei einem Call of Duty-Titel.

Nach dem Erfolg ist davon auszugehen, dass Activision auch bei kommenden COD-Spielen auf eine klassische Kampagne verzichten wird. Diese scheint keinen breiten Anklang mehr zu finden und kostet einen Haufen an Budget.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.