Xbox Scorpio – Neues Modell wohl deutlich schneller als PS4 Neo

Nach den Leaks zur nächsten Xbox-Hardware soll eine verbesserte Xbox One im August erscheinen, die kommende Xbox „Scorpio“ soll fast 50 Prozent mehr Leistung als die PS4 Neo haben.

 Nun meldet sich auch Polygon zu den ganzen Gerüchten einer neues Xbox zu Wort. Laut den Kollegen können sie alle bisherigen Informationen bestätigen und sogar noch neue Details liefern.

So wird die Xbox One Slim im August 2016 an den Start gehen und einen neuen Controller bieten, es soll sich um die beim Maß des Gehäuses kleinste Xbox aller Zeiten handeln. Der Preis stehe noch nicht fest, 4K-Inhalte sollen abspielbar sein. Das gilt natürlich in erster Linie auf Streaming- und Video-Inhalte. Rein theoretisch können aber auch Spiele in 4K laufen, solange die Leistung ausreicht. Die wird sich gegenüber der Xbox One nicht ändern.

Die Xbox One „Scorpio“ werde erst spät im Jahr 2017 veröffentlicht und wohl auch erst Anfang 2017 angekündigt. Es ist quasi der Konkurrent zur PlayStation 4 Neo aus dem Hause Sony. Scorpio soll gegenüber Neo fast 50 Prozent mehr Teraflops Leistung bringen.

Die vorläufige Leistungstabelle in der Übersicht:

  • Xbox One: Etwa 1,32 Teraflops
  • PlayStation 4: Etwa 1,84 Teraflops
  • PS4 Neo: 4,14 Teraflops
  • Xbox One Scorpio: 6 Teraflops

Außerdem soll die Neo und Scorpio so gebaut werden, dass sie vollständig mit der PS4, beziehungsweise Xbox One kompatibel sind. Alle Apps und Spiele der Xbox One sollen mit Scorpio problemlos funktionieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.