Windows Vista – Support endet am 11. April 2017

Windows Vista erschien im Januar 2007

Das Ende von Windows Vista naht. In einer Woche stellt Microsoft den erweiterten Support für Vista ein.

Windows Vista gehört – neben Windows Me – zu den unbeliebtesten Windows-Versionen überhaupt. Zum Glück stellt Microsoft zum 11. April 2017 den erweiterten Support für Windows Vista ein.

Microsoft wird am 11. April 2017 noch im Rahmen des erweiterten Supports zum Patch-Day im April 2017 ein letztes Mal neue Sicherheitsupdates für Windows Vista veröffentlichen.

Zuletzt hatte die Blizzard angekündigt, den Support für das noch ältere Windows XP und Windows Vista bald einstellen zu wollen. Demnach werden Spiele wie World of Warcraft, Starcraft II und Diablo III nur noch jüngere Windows-Versionen unterstützen. Auch Mozilla hatte erst vor wenigen Wochen angekündigt, dass Firefox künftig weder XP noch Vista unterstützen werde. Googles Chrome hatte diesen Wechsel schon vollzogen.

Weitere Support Infos für Windows

  • Der grundlegende Support für Windows 7 endete bereits am 13. Januar 2015.
    • Der erweiterte Support endet am 14. Januar 2020.
  • Am 9. Januar 2018 endet der grundlegende Support für Windows 8.1.
    • Der erweiterte Support endet dann am 10. Januar 2023.
  • Für Windows 10 endet der Mainstream-Support am 13. Oktober 2020
    • Der erweiterte Support am 14. Oktober 2020. Allerdings verlängert sich der Support-Zeitraum jedes Mal, sobald eine große Zwischenversion erscheint.
    • Somit wird es noch mindestens fünf Jahre Mainstream-Support für die ab dem 11. April 2017 verfügbare Windows 10 Creators Update (Windows 10 Version 1703) geben, sprich bis zum 11. April 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.