Pokémon Go – Pokémapper hilft jetzt beim Aufspüren der Pokémon

Nach dem neuesten Update für Pokémon Go ist der App-eigene Pokéfinder von Niantic Labs deaktiviert worden und gleichzeitig blockierte das Entwicklerstudio auch gezielte Suche nach bestimmten Pokémon gehen können. Doch es gibt eine neue Alternative dazu.

Das Crowd-basierte Map-Tool Pokémapper ist ein kostenloses Map-Tool, bei dem ihr nach der Anmeldung mit einem Facebook-Account die Fundorte der angetroffenen Pokémon eintragen könnt.

Quelle: Netzwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.