gamescom 2016 – Verbesserte Sicherheitsmaßnahmen nach Anschlägen

Nach den Anschlägen in München und Ansbach hat die Koelnmesse für die Gamescom 2016 die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Ein erhöhtes Risiko für Messen gilt laut Sicherheitsbehörden aber nicht.

Das teilte die Koelnmesse den Kollegen von GIGA mit. Hintergrund sind die jüngsten Gewalttaten in Ansbach und München, die einige Messebesucher verunsichert haben dürften.

Die Koelnmesse steht in stetigem, engen Kontakt mit den zuständigen Sicherheitsbehörden in Deutschland. Derzeit sehen die Sicherheitsbehörden kein erhöhtes Risiko für Messenin Deutschland oder am Standort Köln. Dennoch hat die Koelnmesse die allgemeine Lage in Europa zum Anlass genommen, durch ein umfangreiches Aktionspaket die Sicherheitsmaßnahmen für Aussteller und Besucher auf ihren Veranstaltungen noch einmal deutlich zu verstärken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.