Far Cry, Division und Co. – So testet Ubisoft seine Spiele auf Spaß

Ubisoft lässt seine Spiele seit kurzem unter anderem auch wissenschaftlich testen, um einen möglichst hohen Spaßfaktor bieten zu können. Das war auch bei Far Cry Primal sowie The Division der Fall.

Ob ein Spiel am Ende wirklich Spaß macht, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Doch darunter gibt es auch wissenschaftliche Methoden, um den Spaßfaktor eines Spiels zumindest zu erhöhen. Diese Methoden nutzt unter anderem der Publisher Ubisoft.

Wie aus dem Interview mit dem Magazin Polygon erklärt die Benutzerforschung, dass Ubisoft zu diesem Zweck mehrere Leute zu Testsessions einlädt. Dabei beobachten sie dann, wie die Testteilnehmer auf bestimmte Elemente im Spiel reagieren, welche Gebiete sie sehr mögen oder welche Aktionen sie in bestimmten Situationen ausführen. Hinzu kommen oftmals noch Fragebögen, die sich mit zusätzlichen Aspekten der Spiele befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.