E-Sport: Wieder keine Anerkennung durch DOSB

Quelle: ESL

Seit Jahren wird in Deutschland um eine offizielle Anerkennung von E-Sport als olympische Disziplin gekämpft. Doch wieder gab es einen Rückschlag.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) lehnt E-Sport als Sport anzuerkennen ab. Der DOSB sieht keine ausreichende Anforderungen an die Körperlichkeit bei dieser Art des Sports.

Leider ist eine Besserung der Situation nicht in Sicht, da man von politischer Seite aus auf keine Hilfe hoffen darf. Denn laut Koalitionsvertrag verweist man einfach auf die Autonomie der Sportverbände und überlässt den Rest den Ländern.

Fest steht, dass es erstmal keine Teilnahme von deutschen E-Sportlern an Olympia gibt, während andere Länder wie Süd-Korea, Japan, Brasilien sowie die USA und sogar Frankreich E-Sport anerkennen. Dänemark und Polen gesellen sich auch schon bald dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.