Blizzard – Trennung von Battle.net

Blizzard wird sich von seiner Marke Battle.net trennen. Das Unternehmen hält das Konzept nicht mehr für zeitgemäß und will künftig unter einem starken Markennamen, nämlich stets Blizzard, auftreten. Die Umstellung soll in den kommenden Monaten erfolgen.

Blizzards Online-Plattform, die 1996 gestartet ist, wird zwar nicht geschlossen, aber die Kalifornier trennen sich von der Marke.

Warum sich Blizzard von der Marke Battle.net trennt, erklärt man im Blog. Das Studio will künftig nur noch unter einem Markennamen auftreten und das ist Blizzard. Die Dienste des Battle.net werden daher entsprechend umbenannt, etwa in Blizzard Voice und Blizzard Streaming. Laut Blizzard sei es zunehmend ein Nachteil, dass es die Marken Battle.net und Blizzard gibt. In der Vergangenheit habe das auch unnötig Verwirrung gestiftet. Und davon abgesehen sei das Battle.net damals ja auch unter ganz anderen Vorzeichen ins Leben gerufen worden, wie wir bereits erläuterten.

Mehrspielermodi und deren Bedienung seien heute selbstverständlich. Es sei daher nicht mehr notwendig, die Online-Komponente unter einer separaten Marke laufen zu lassen. Daher werde nun mit der Umstellung begonnen, die aber die kommenden Monate in Anspruch nehmen wird. Wie die Umstellung im Detail aussehen wird, verriet Blizzard nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.