Lootboxen wohl auch im neuem „Battlefield“

Beim diesjährigen "Battlefield" will EA wieder auf Lootboxen setzen – allerdings sind die Entwickler vorsichtig und wollen nur auf kosmetische Zusatzinhalte setzen.
Allen anschein nach hat Electronic Arts aus seinem Lootbox-Debakel nicht dazu gelernt und kündigt diese auch für das neue Battlefield an. Allerdings nur für kosmetische Inhalte.

Nach dem PR-Debakel rund um Lootboxen bei „Star Wars: Battlefront 2“ will EA offenbar auch beim diesjährigen „Battlefield“ auf das umstrittene Element setzen. Allerdings sollen diese nur rein kosmetische Items mit sich bringen, wie US Gamer berichtet.

Die Soldaten im Spiel ließen sich dabei individuell gestalten. Allerdings weist das Gaming-Medium Kotaku aus, dass die Angaben gegenüber US Gamer möglicherweise vorschnell gemacht wurden. Gegenüber PC Gamer wurde bestätigt, dass man die Zufallskisten nicht bei dem Game implementieren wird. Kosmetische Mikrotransaktionen und einen Season Pass wird es hingegen schon geben. So sollen Skins für Waffen und bestimmte Outfits mittels Ingame-Währung Silberbarren kaufbar sein. Dieses ist im Spiel aufspürbar, kann aber auch per Echtgeldzahlung erworben werden.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.