Besserer Grafik und mehr als 60 Fps mit der PC-Version von Metal Gear Survive

Metal Gear SurviveIm Geforce-Blog wurde berichtet, dass Metal Gear Survive auf dem PC über bessere Settings bezüglich Ambient Occlusion und God Rays verfügt. Mittels einer Änderung in den Spielkonfigurationen können auch mehr als 60 Bilder pro Sekunde ausgegeben werden.

Morgen erscheint das erste Metal-Gear-Spiel nach dem Abgang des Serienerfinders Hideo Kojima. Metal Gear Survive wird allerdings ein Survival-Sandbox-Spiel, das sich nicht in die Hauptgeschichte um Solid Snake und Konsorten einreiht. Neben einem Singleplayer-Modus ist auch ein Koop-Mehrspielermodus mit dabei. Metal Gear Survive nutzt die Fox-Engine, die schon bei Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain zum Einsatz kam. Auf dem PC kann das Spiel dank weiterer Grafikoptionen besser dargestellt werden.

Wie Grafikkartenhersteller und Gameworks-Anbieter Nvidia in dem Geforce-Blog ankündigte, wird das japanische Survival-Spiel einige Grafiktechnologien des Grafikkartenherstellers sowie andere Softwarefunktionen, wie Shadowplay Highlights. Mit diesem Tool können automatisch Kills, Stealth-Tötungen, Tode, Missionsabschlüsse sowie acht weitere, nicht näher erläuterte Aktionen als Videoclips gespeichert werden. Am Ende der Spielsession sollen sich Nutzer von Shadowplay Highlights die Clips ansehen und entscheiden, welche gelöscht, gespeichert oder direkt auf YouTube oder Facebook hochgeladen werden.

Laut Geforce-Blog Eintrag unterstützt die PC-Version eine deutlich bessere Umgebungsverdeckung. Weiterhin hat die PC-Version bessere Godrays, welche mit höherer Auflösung und Präzision berechnet werden. Es gibt auch einen Trick, um höhere Bildraten als die standardmäßig eingestellten 60 Bilder pro Sekunde zuzulassen. Dazu muss der Bildratenbefreier unter „Installationspfad von Steam“\userdata\“eure User ID“\543900\local\SSD_GRAPHICS_CONFIG die Zeile „framerate_control“ von „Auto“ auf „Variable“ setzen und die Datei daraufhin speichern.

Nvidia gibt an, dass eine Geforce GTX 1050 für 60 Fps in einer Full-HD-Auflösung reicht, wenn das hohe Preset in den Grafikeinstellungen ausgewählt wird. Bei gleichem Preset und einer Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten erreicht eine Geforce GTX 1060 eine Bildrate von 60 Fps, für eine 4K-UHD-Darstellung des Spiels im hohen Preset mit 60 Fps ist eine Geforce GTX 1080 nötig.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.