World of Warcraft – Sechste Erweiterung Legion ist online

So glatt verlief noch kein Start einer Erweiterung für World of Warcraft: Blizzard hat das sechste Addon Legion veröffentlicht. Es bietet unter anderem einen neuen Kontinent und eine weitere Klasse: den Dämonenjäger.

In der Nacht zum Dienstag ist Blizzards Erweiterung Legion für World of Warcraft gestartet. So problemlos ist noch keine Anfangsphase eines solchen Addons abeglaufen. Auf den Servern kam es weder zu Warteschlangen noch zu spürbaren Lags oder gar Abstürzen.

Neben der Anhebung des maximal erreichbaren Levels von 100 auf 110 bietet Legion eine Reihe weiterer Neuerungen. So können Spieler mit dem Dämonenjäger antreten, der auf Seiten der Allianz zu den Nachtelfen und bei der Horde zum Volk der Blutelfen gehört. Die Klasse spielt sich relativ schnell und flexibel, als Spezialisierung stehen sowohl die Option Tank als auch Schadenausteiler zur Verfügung.

Neben dem Dämonenjäger gibt es auch einen neuen, großen Kontinent: Die Verheerten Inseln. Sie bestehen aus wild überwucherten Ruinen, Hügeln, Sümpfen und Friedhöfen.

Eine Besonderheit ist, dass Spieler sich freier bewegen können, weil die Gegner mit dem Spieler leveln. Die Suche nach dem zum aktuellen Level passenden Gebiet entfällt also – trotzdem dürften nicht alle Veteranen mit dieser Vereinfachung einverstanden sein. Immerhin im Endgame gibt es fest vorgegebene Levels.

Weitere Neuerungen sind die sogenannten Artefaktwaffen, die sich nach und nach immer weiter ausbauen lassen – fast wie ein eigener Charakter. Dazu kommen Ordenshallen, die einen Teil der Funktion der Garnisonen aus Warlords of Draenor übernehmen, aber gleichzeitig als zentraler Anlaufpunkt für andere Spieler für etwas mehr Gemeinschafsgefühl sorgen sollen. Auch neu ist das Phasing – das automatische Zusammenschließen von Servern, so dass immer gleich viele Spieler der Horde und der Allianz aufeinandertreffen.

Auch an der Grafik hat Blizzard gearbeitet, unter anderem können Spieler nun die Sichtweite stark erhöhen. Nach Firmenangaben können mit der neusten Version bis zu 3.500 Einheiten gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt werden. Legion ist für Windows-PC und OS X zum Preis von rund 40 Euro erhältlich. Spieler benötigen natürlich World of Warcraft und ein Abo – das je nach Laufzeit um die 13 Euro im Monat kostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.