Stalker 2: Alle NFT-Pläne verworfen

Quelle: Gamestar

GSC Game World wollte eine NFT-Auktion für Stalker 2: Heart of Chernobyl veranstalten, doch durch die negative Rückmeldung von Fans wurde der Plan wieder verworfen.

Die Entwickler von Stalker 2 verwerfen all ihre NFT-Plänen. Nachdem die Fan-Reaktion in den vergangenen Tagen äußerst negativ ausgefallen war, zieht GSC Game World nun drastische Konsequenzen.

Was war geschehen? – Der ersehnte Nachfolger Stalker 2 wollte die viel kritisierten Non-Fungible Tokens (NFTs) einbinden. Dafür kooperiert Entwickler GSC Game World mit der NFT-Plattform DMarket. Erst werden die NFTs versteigert, danach stehen sie bis zu einer Frist zum freien Handel zur Verfügung und anschließend werden die letzten Besitzer als Charaktere im Spiel realisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.