Spielebranche: Microsoft übernimmt Zenimax für 7,5 Milliarden US-Dollar

Quelle: PC Games Hardware

Microsoft übernimmt Zenimax für 7,5 Milliarden US-Dollar, darunter gehören u.a. Doom, The Elder Scrolls und Fallout.

Kurz vor Release lässt Microsoft nochmals die Bombe platzen: Die Redmonder kaufen Zenimax für 7,5 Milliarden US-Dollar.

Unter Zenimax befinden sich Bethesda, das Studios Bethesda Game Studios, ID Software, Zenimax Online Studios, Arkane, Machine Games, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studio. Marken wie The Elder Scrolls, Doom, Wolfenstein oder Dishonored gehören ab sofort dem Redmonder Portfolio an.

Man kann nur hoffen, dass laufende Projekten wie Starfield und TES 6 sowie nicht geplanten Projekten wie etwa einem neuen New Vegas nicht weggeschmissen werden.

Quelle: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.