Modern Warfare 2: Warzone 2 und Mobile sind eng verbunden

Artwork von Call of Duty - Modern Warfare 2

Activision hat den Multiplayer von Modern Warfare 2 sowie die neuen Ableger Call of Duty Warzone 2 und Mobile im Detail vorgestellt.

In einer mehrstünden Onlinepräsentation hat Activision die weiteren Pläne rund um Call of Duty vorgestellt. Das nächste Spiel lautet Modern Warfare 2 und erscheint am 28. Oktober 2022 mit einer Kampagne und Multiplayer – Letzterer wurde nun erstmals vorgestellt.

Am 16. November 2022 soll dann der kostenlos verfügbare Battle-Royale-Ableger Warzone 2 folgen – auf dem PC übrigens nicht nur über Battle.net, sondern auch über Steam. Im Laufe von 2023 soll dann Call of Duty – Warzone Mobile für Android und iOS folgen.

Letzteres soll eng mit Modern Warfare 2 und Warzone 2 verknüpft werden. So wird der Fortschritt mit den beiden anderen Titeln im Battle Pass geteilt.

Im Multiplayer von Modern Warfare 2 ist der Gunsmith komplexer geworden und erlaubt Spielern mehr Freiheiten.

Weitere Neuerungen sind ein überarbeitetes System zum Hochklettern an Wänden und Vorsprüngen. Die Third-Person-Perspektive von Black Ops 3 kommt wieder zurück.

Warzone 2

In Warzone 2 beginnen die Spieler wieder von Null, sprich Stufen oder Inhalte aus dem ersten Warzone werden nicht übernommen. Es gibt eine neue Karte namens Al Mazrah, die eine Mischung aus Wüste, Stadt mit Industrievierteln sowie Wasserumgebungen bietet.

In dem Mobile-Version tummeln sich bis zu 120 Spieler auf der altbekannten Karte Verdansk. Auch den Gulag wird es geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.