iPhone 7 – 32 GByte offenbar Grundausstattung

Apple wird das iPhone 7 voraussichtlich in wenigen Tagen vorstellen und kurz vor der offiziellen Präsentation dringen weiter authentische Informationen ans Tageslicht. So gibt es Neuigkeiten zur Speicherausstattung und das Fehlen der Klinkenbuchse scheint abermals bestätigt.

Im Internet sind kürzlich Abbildungen zweier Beipackzettel veröffentlicht worden, die vermeintlich dem kommenden iPhone 7 beziehungsweise dessen größerer Plus-Version beiliegen. Demnach wird das kleinere Modell in der Basisausstattung voraussichtlich erstmals mit 32 GByte anstatt der zuletzt üblichen 16 GByte Festspeicher daher kommen – zuletzt war mit einer Lücke die nächst größere Ausbaustufe bei 64 GByte. Das iPhone 7 Plus wiederum soll es nun auch mit 256 GByte geben.Zudem enthalten beide Modelle im Lieferumfang einen Adapter, wegen des Wegfalls der Klinkenbuchse. Außerdem sollen auch neue Earpod-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss dabei sein.

Quelle: appleinsider.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.