Age of Empires Definitive Edition: Darum hagelt es 1-Sterne-Wertungen

Age of Empires Definitive Edition

Das Grafik aufpolierte und neu veröffentlichte Age of Empires: Definitive Edition steht in der Kritik vieler Käufer. Mehr als die Hälfte der Bewertungen auf der Store-Produktseite vergeben die schlechteste Note, obwohl die Optik in Tests überzeugen konnte. Aber warum?

Remake lautet eins der Erfolgskonzepte, welches in den letzten Jahren von vielen Publishern aufgegriffen wurde. Es erlaubt, alte Hasen in Nostalgie zu schwelgen, während jüngere Spieler die Chance bekommen, auch die älteren Computerspielhits selbst zu erleben. Während der E3-Messe im Jahr 2017 kündigte der Publisher Microsoft an, dass es ein UHD-Remaster von Age of Empires geben werde.

Die sogenannte Definitive Edition von Age of Empires sieht auf dem ersten Blick wirklich schick aus, doch das veraltete Grundkonzept mit Mangel an modernen, für Strategiespiele zum Standard gehörenden Funktionen sorgte hingegen für gemischte Gefühle. Die Neuveröffentlichung des Strategiespiels von 1997 leidet allerdings unter einer schwachen technischen Umsetzung.

Zwar sind die Systemvoraussetzungen für das Strategiespiel recht gering, doch Heise Online berichtet, dass Age of Empires Definitive Edition auch mit deutlich leistungsfähigerer Hardware immer noch ruckelt. So soll selbst ein System mit einer GTX 1070 und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher bei dem Strategiespiel mit Rucklern zu kämpfen haben. Bei sehr starker Verwendung der Zoomfunktion sollen selbst Systeme mit modernen Prozessoren weniger als 30 Bilder pro Sekunde liefern können. Um höhere Bildraten erreichen zu können, muss die Auflösung des gesamten Systems in den Windows-Systemeinstellungen angepasst werden.

Als Folge der technischen Probleme hagelt es 1-Sterne-Bewertungen auf der offiziellen Produktseite des Age of Empires Remasters im Microsoft-Store. Von den derzeit 278 abgegebenen Bewertungen sind 51 Prozent ein-Sterne-Bewertungen .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .