Xbox Scarlett auf der E3: Microsoft enthüllt Next-Gen-Konsole mit Zen 2 und Navi-GPU

Quelle: Microsoft

Microsoft hat gestern die Next-Gen-Xbox offiziell enthüllt. Zwar präsentierten die Redmonder ein paar tiefere Eindrücke, gingen allerdings nicht allzu stark ins Detail. 

Im Zuge der gestrigen Microsoft-Pressekonferenz anlässlich der E3 2019 gab es, wie erwartet wurde, die ersten handfesten Infos zur Next-Gen-Xbox, die unter dem Codenamen Project Scarlett läuft. Die noch weitestgehend groben Eckdaten lesen sich recht identisch wie jene der Playstation 5.

Der Release fällt auf den Herbst 2020. Ausgestattet ist Project Scarlett mit Custom-Hardware von AMD in Form eines Zen 2-Prozessors und einer Navi-GPU. Eine SSD ist ebenso mit von der Partie.

Die Redmonder verbauen in der Next-Gen-Xbox GDDR6 Speicher aus dem Hause Samsung. Genauer handelt es sich um K4Z80325BC-HC14, der auf eine Geschwindigkeit von 14 Gbps kommt.

Zudem sind Bildwiederholraten bis zu 120 Hertz gepaart mit der Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR) mit von der Partie. Auch in puncto Raytracing zieht Microsoft mit Scarlett zur Playstation 5 gleich. Unterstützt werden zudem Auflösungen bis 8K.

Auch die Abwärtskompatibilität bleibt erhalten, sodass Spiele der letzten zwei sowie der aktuellen Konsolengeneration neben Next-Gen-Games lauffähig sind.

Mit Halo Infinite steht derweil bereits das erste Next-Gen-Spiel fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.