Rage 2: Denuvo auf Steam und Ozeanien-Preis sorgen für Ernüchterung

Quelle: Bethesda

Rage 2 hätte sicher bessert starten können, aber bei der Steam-Fassung gibt es eher Ernüchterung wegen Denuvo und der im Vergleich zum Bethesda-Launcher geglaubten Nachteile. 

Stellt man die Steam-  mit der Bethesda-Fassung von Rage 2 gegenüber wird erkennbar, dass die Ausführungsdatei des Spiels seitens Bethesda alleine neun Mal kleiner ist. Das nehmen nun viele zum Anlass, einmal mehr aufgeregt über Denuvo zu diskutieren.

Messungen sollen ergeben haben, dass die Steam-Fassung von Rage 2 etwa fünf Mal langsamer lädt als die mit dem Bethesda-Launcher, woraus mal folgert, dass Denuvo die Schuld trägt. Bei Bethesda gibt es auch nur eine einmalige Aktivierung, weshalb die Version tendenziell näher an DRM-frei ist als die Steam-Fassung.

Außerdem erhitzt die Preisgestaltung der neuseeländischen Version die Gemüter der Fans, weil 115 NZD (67 Euro) aufgerufen werden. Üblicherweise liegen Spiele zwischen 60 und 100 NZD. Selbst die Nachbarn aus Australien überboten nochmals den Preis der neuseeländischen Fassung und vermeldetenn 100 AUD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.