ISM 2019: Angebotssegment Bio wächst weiter 

Quelle: HALAL-WELT

Zahlreiche Anbieter von Bio-Süßwaren und Bio-Knabberartikeln sind auf der weltweit größten Messe für Süßwaren und Snacks, der ISM, vertreten.

Bio ist weltweit im Aufwind und hat sich auch in Deutschland insbesondere in den letzten 10 Jahren vom Nischenthema zum Dauertrend entwickelt. Laut dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) wurden im Jahr 2017 mit Bio erstmals über 10 Milliarden Euro umgesetzt. Das Wachstum lag damit bei rund sechs Prozent gegenüber 2016. 98 Prozent aller Haushalte kaufen aktuell mindestens ein Bio-Produkt im Jahr. Bio hat damit so gut wie alle Haushalte erreicht. Insgesamt machen Bio-Produkte 5,7 Prozent des gesamten Lebensmittelumsatzes in Deutschland aus (© GfK, Quelle: ConsumerScan 2017). Bio-Süßwaren und Bio-Knabberartikel verbuchen dabei einen Umsatz von rund drei Prozent.

Auch auf der 49. ISM gibt es wieder zahlreiche Anbieter mit Bioprodukten. Von rund 1.700 Ausstellern auf der weltweit größten Messe für Süßwaren und Snacks haben knapp 400 Anbieter angegeben, Bioprodukte zu zeigen. Die folgenden Zahlen belegen, welche dynamische Entwicklung das Thema Bio auf der ISM genommen hat. Denn noch 2017 waren nur 282 Bio-Aussteller und 2016 insgesamt 222 Aussteller mit Bioprodukten auf der ISM vertreten. Bereits 2018 lag der Anteil an Bio-Ausstellern mit 362 Austellern bei etwa 25 Prozent.

Das Angebot an Bio-Produkten auf der ISM ist damit größer denn je. Von Bio-Schokolade und süßen Bio-Brotaufstrichen wie Nuss-Nougatcremes oder Konfitüre über Kuchen und Kekse bis hin zu Bio-Knabberartikeln und Tee erwartet den Facheinkäufer eine Vielfalt an Produkten. Neben Unternehmen mit langjähriger Expertise im Bio-Segment stellen auch zahlreiche junge Unternehmen sowie Unternehmen, die ihr Portfolio um Bio ergänzt haben, auf der ISM aus.

Zusätzliche Informationen zu nachhaltigen Verpackungslösungen oder innovativen Zutaten bietet die parallel zur ISM stattfindende ProSweets Cologne, die Internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie.

Zu beiden Messen haben ausschließlich Fachbesucher Zutritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.