FIFA 20: Fußballsimulation kommt mit FIFA Street Modus

Volta ist der neue Modus in Fifa 20.QUELLE: EA

EA hat FIFA 20 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Fokus der Präsentation stand der neue, an FIFA Street angelehnte Spielmodus Volta. Er ersetzt die Story-Kampagnen der letzten Teile. 

Seit Jahren wünschen sich Fans den Hallenfußball der damaligen FIFA Street Teile wieder und jetzt  bekommen sie mit Volta einen Ersatz. Diese neue Spielvariante ist stark an die FIFA-Street-Reihe angelehnt. Es treten Teams von drei, vier oder fünf Spielern gegeneinander an. Die Arenen variieren nicht nur in der Ästhetik (Halle, Hochhausdach, Hintergasse), sondern auch in der Größe. Manche Plätze haben eine Umrandung, andere nicht.

Im Gegensatz zu den Story-Kampagnen können Spieler ihren Avatar in Volta selbst erstellen und mit einem Outfit versehen. Die von EA versprochenen Gameplay-Änderungen betreffen natürlich alle Spielmodi. Man soll mehr Kontrolle über die Spieler haben, als jemals zuvor. Das beeinflusst vor allem die Möglichkeiten in der Defensive und beim Erspielen von Chancen. Da die von der KI gesteuerten Mitspieler intelligenter sind als bisher, wird der Spielfluss insgesamt deutlich flüssiger ablaufen.

Die Systemanforderungen für PC hat EA bei der Ankündigung gleich mitgeliefert.

Minimalanforderung

  • Intel i3-2100 oder AMD Phenom II X4 965
  • Nvidia GTX 660 oder Radeon HD 7850
  • 8 Gigabyte RAM
  • 50 Gigabyte freien Festplattenspeicher

Empfohlen

  • Intel i3 6300T oder AMD Athlon X4 870K.
  • Nvidia GeForce GTX 670 oder AMD Radeon R9 270X
  • 8 Gigabyte RAM
  • 50 Gigabyte freien Festplattenspeicher

FIFA 20 erscheint am 27. September für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.