Apex Legends: Nutzlose Spieler sollen künftig gebannt werden

Quelle: EA

Mit dem nächsten Update für Apex Legends will Entwicklerstudio Respawn Entertainment die Bedingungen ausweiten, für die Spieler aufgrund unfairem Verhaltens gebannt werden können.

Konkret sollen in absehbarer Zukunft jene Spieler vorübergehend aus Apex Legends ausgeschlossen werden, die sogenanntes „piggy-backing“ betreiben. Gemeint sind damit Spieler, die nicht aktiv an einem Match teilnehmen und sich von ihren Mitspielern „Huckepack“ tragen lassen, wobei es um das Abgreifen von Erfahrungspunkten ohne eigenes Zutun geht. Besagte Spieler sammeln nie eine Waffe ein, feuern keinen Schuss ab und verursachen im Zuge dessen auch keinen Schaden.

Wie ein Community-Manager von Respawn Entertainment in einem Beitrag auf Reddit.com erläutert, hätten die Entwickler zur dieser Problematik einiges an Feedback von den Spielern erhalten und zunächst interne Untersuchungen durchgeführt, um zu verstehen, wie viele der gespielten Spiele tatsächlich davon betroffen sind. Nach Auswertung der Daten habe man beschlossen dieses unfaire Verhalten „in Zukunft“ mit einem temporären Bann oder in Extremfällen auch mit einer dauerhaften Sperrung vom Spiel zu bestrafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.