Zahlen mit Bitcoin bei Steam nicht mehr möglich

Steam galt bisher als einer der größten Unterstützer von Bitcoin. Das ist nun vorbeiWeil die Wertschwankungen und Gebühren von Bitcoin zu hoch sind, kann man mit der Kryptowährung bei Steam nicht mehr für Spiele bezahlen.

„In den letzten Monaten haben wir festgestellt, dass der Wert von Bitcoin immer unbeständiger wurde, und die Gebühren für Transaktionsverläufe im Bitcoin-Netzwerk enorm angestiegen sind“, verkündet die Spiele-Plattform Steam in einem Blog-Eintrag. Der Aufwand rund um die Verarbeitung von Zahlungen mit der Kryptowährung sei einfach zu groß. Bitcoin werde daher künftig nicht mehr unterstützt.

Außerdem seien die Transaktionsgebühren dieses Jahr sprunghaft angestiegen und haben mit fast 20 US-Dollar pro Transaktion letzte Woche ihren Höhepunkt erreicht, so Steam.
Wie Gizmodo berichtet, war Steam bisher eine von wenigen Plattformen, die Bitcoin akzeptierte. Der Rückzug von Steam sei ein schwerer Schlag für die Einsatzfähigkeit der Kryptowährung abseits von spekulativem Investment.

Kommentar verfassen