Steam soll bald deutlich anders aussehen

Die Benutzeroberfläche der Spiele-Vertriebsplattform Steam soll bald deutlich überarbeitet werden.

Bei der Spielemesse Indigo 2017 wurde dies erstmals bekannt, nun bestätigte auch ein zuständiger Designer auf Twitter, dass man daran arbeite. Wann das Update genau kommt, verbleibt allerdings weiterhin unklar.

Auf Twitter fragte daraufhin ein weiterer User scherzhaft nach, ob die Überarbeitung denn bis zu seinem Tod in 40 Jahren fertig sein werde. Hier antwortete der Designer, dass er hoffe, dass man bis dahin das Redesign abgeschlossen habe.


Ferner soll man bei dem Client bald Kuratoren stumm schalten können. Diese sind für Empfehlungen auf der Startseite verantwortlich und haben auch Einfluss auf den Algorithmus hinter den empfohlenen Games. Wenn man diese stumm schaltet, haben sie in weiterer Folge keinen Einfluss mehr auf die Spiele-Empfehlungen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .