Star Wars Battlefront 2 wird von belgischer Glücksspielbehörde untersucht

Star Wars Battlefront 2 wird von belgischer Glücksspielbehörde untersucht

Die Lootbox-Diskussion in Star Wars Battlefront 2 ist schon so weit eskaliert, dass sich die belgische Glücksspielbehörde eingeschaltet hat. Sie untersucht, inwiefern sich der Zufallsfaktor bei den Lootboxen auf das Gameplay auswirkt.

Das Thema rund um die Lootboxen in Star Wars Battlefront 2 geht in die nächste Runde. Neben der Community sieht sich EA auch der ersten staatlichen Institution ausgesetzt. Wie die belgische Webseite vtm.be berichtet, sieht sich die belgische Glücksspielbehörde die Auswirkungen von Lootboxen in Videospielen an, darunter Star Wars Battlefront 2 und Overwatch.

Kommisionsleiter Peter Naessens führt aus, wenn man bestimmte Dinge wolle und nicht wisse, was man kauft, sei das Glücksspiel. EA könnte derweil Geldstrafen oder ein Verkaufsverbot von Star Wars Battlefront 2 in Belgien drohen.

Kommentar verfassen