Nvidia Titan V mit 110 TFLOPS & HBM2 für 3.000 US-Dollar

Die goldene Titan V kostet 3.000 US-Dollar.

Nvidia hat eine neue Grafikkarte vorgestellt, die für Wissenschaft und Forschung gedacht ist und enorme 110 TFLOPS an Rechenleistung bietet. Die neue Titan V kann ab sofort bei Nvidia für 3.000 US-Dollar bestellt werden.

Nun hat das Nvidia mit der Nvidia Titan V die erste „normale“ Grafikkarte mit der neuen Volta-Grafikchip Architektur für PCs vorgestellt. Für Spieler ist die Titan V allerdings nicht gedacht, der Schwerpunkt liegt laut der Mitteilung des Unternehmens eindeutig auf Wissenschaft und KI-Forschung.

Durch die speziell für Deep Learning entwickelten Tensor-Cores bietet die Titan V eine enorme Rechenleistung von 110 TFLOPS und damit rund neun Mal mehr als der direkte Vorgänger auf Basis von Pascal.

Der Volta-Grafikchip wird laut der Mitteilung bei TSMC in einem für Nvidia optimierten 12-Nanometer-Prozess hergestellt und hat 21 Milliarden Transistoren. Die GPU bietet 5.120 Shader-Einheiten, 320 Textur-Einheiten und ist über einen 3.072 Bit breiten Anschluss mit 12 GByte HBM2 verbunden. Die GPU selbst ist 1.200 MHz schnell und erreicht per Boost 1.455 MHz.

Die Energieeffizienz von Volta ist doppelt so gut wie bei Pascal, sodass eine dramatische Leistungssteigerung bei gleichem Verbrauch erreicht werden konnte. Die TDP der Titan V liegt auch bei nur 250 Watt und ein 8- und ein 6-Pin-Anschluss reichen für die Stromversorgung aus.

Die Titan V bietet drei DisplayPorts und einen HDMI-Anschluss und kann bei Nvidia im Webshop bereits für 3.000 US-Dollar bestellt werden. Allerdings sind Bestellungen auf zwei Exemplare pro Kunde beschränkt.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.