Intel Cannon Lake kommt angeblich in einem Jahr

Intel Cannon Lake: Angeblich neue Kernaufstockung in einem Jahr

Aus Fernost stammen Gerüchte, dass Intel im zweiten Halbjahr 2018 noch einmal das komplette Sortiment an Desktop-Prozessoren aufwerten wolle. 

Laut Gerüchteküche wolle Intel Achtkerner für den Sockel 1151 im Jahr 2018 einführen. Die Nennung einer Core-i-9000-Serie deuteten jüngst auf die Einführung einer komplett neuen CPU-Familie und nicht einer Erweiterung der aktuellen 8. Generation hin.

Die chinesischsprachige Webseite hkepc.com setzt die 9000er-Reihe mit Cannon Lake gleich. Bislang war man sich uneinig, ob Intel die ersten Mainstream-Achtkerner als Coffee Lake-S oder Cannon Lake-S einführen würde. Ersteres würde für einen optimierten 14-nm-Prozess sprechen, Letzteres für 10 nm. Aus Kreisen in Taiwan ansässiger Mainboard-Hersteller möchte hkepc.com erfahren haben, dass Intel das komplette CPU-Portfolio ein weiteres Mal hochstufen werde.

Die Core-i7-Modelle, mutmaßlich angeführt vom i7-9700K, sollen dann mit acht Kernen plus SMT daherkommen, also 16 Threads verarbeiten können. Bei den Core-i5- und -i3-CPUs werde Intel im Gegensatz zur aktuellen Coffee-Lake-S-Generation SMT aktivieren, womit die Reihen auf eine Kern-Thread-Konfiguration von 6/12 beziehungsweise 4/8 kämen. Ein mutmaßlicher i3-9100 würde damit weitestgehend einem i7-7700 entsprechen, rund zwei Jahre später aber nur etwas mehr als ein Drittel kosten.

Kommentar verfassen