Bis zu 51 Euro für eine Spielstunde bei Hogwarts Mystery

Die Entwickler experimentieren mit Preissenkungen bei Harry Potter: Hogwarts Mystery.

Schon kurz nach der Veröffentlichung von Harry Potter: Hogwarts Mystery stand der neue Mobil-Titel für Android und iOS wegen seiner Mikrotransaktionen in der Kritik. Die für den Spielfortschritt notwendige Energie muss gekauft oder aber lange für ein automatisches Aufladen gewartet werden. 

Der YouTube-Kanal Ultralativ nimmt das kürzlich erschienene iOS-Spiel Harry Potter: Hogwarts Mystery zum Anlass, um mit dem Mobile-Gaming-Markt abzurechnen und die Mikrotransaktionen des Spiels zu analysieren.

Das Gameplay ist auf den Verbrauch von Energie ausgelegt, die sich nur sehr langsam wieder generiert. Damit stehen die Spieler vor der Wahl, entweder recht lange zu warten oder aber Energie mit echtem Geld zu kaufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.