Anuga 2015 – Abschlussbericht über die weltgrößte Ernährungsmesse in Köln


        






Vom 10.10. – 14.10.2015 fand die weltgrößte Ernährungsmesse Anuga in Köln statt.

Auch dieses Jahr verzeichnete die Anuga einen neuen neuen Aussteller-, sowie auch Besucherzahlrekord. Noch nie waren so viele Aussteller bei der Ernährungsmesse wie 2015.

Mehr als 7000 Anbieter aus 108 Ländern boten dem Fachpublikum in den Kölner Messehallen eine Palette an Trends bei Lebensmitteln und alkoholfreien Getränken auf.

Die Anuga 2015 präsentierte über 7.000 Aussteller aus 108 Ländern. Der Auslandsanteil betrug bei den Ausstellern 89 Prozent, bei den Besuchern 68 Prozent. Griechenland war das Partnerland der Anuga 2015 und präsentierte sich erfolgreich mit über 200 griechischen Anbietern und der ganzen Vielfalt und Qualität seiner Lebensmittel.

Das diesjährige Motto hieß „Taste the Future“, was wir auch deutlich an den angebotenen Köstlichkeiten bemerk haben. Somit war eines der Topthemen die veganen Lebensmittel, sowie die stark nachgefragten vegetarischen, Bio- und fair gehandelten Produkte. Auch spezielle „Free-From“-Waren – etwa ohne Laktose oder Gluten. Somit konnte festgehalten werden, dass es vor allen Dingen um den Konsumenten ging, der immer gesünder leben möchte und offenbar erkannt hat, dass gesunde, ausgewogene Ernährung einen großen Anteil an seiner Gesundheit hat. Die neuen Smart Devices wie Fitnessarmbändern und –uhren verstärken diesen Trend.

Warf man ein Blick auf das Angebot auf der Anuga an, wurde einem schnell klar, dass dieses sich dem wachsendem Zeitdruck der Verbraucher anpasste. Denn es gibt immer mehr Leute, die weniger kochen und häufiger auswärts esse. Demnetsprechend waren die Neuheiten aus den Bereichen „Convenience“ und „Ready-To-Cook“ sehr groß.

Fazit: Es war unser erster Besuch auf der Anuga und schon die ersten Stände in den ersten Hallen haben uns die Sprache verschagen! Wir hatten phasenweise sogar Angst, dass wir nicht alles sehen konnten, da jeder Stand sehr interessant und ein wahrer Segen für die kulinarischen Sinne war. Dennoch haben wir alle Messen gesehen, durften viele Leckereien mit nach Hause nehmen und haben wirklich alles mögliche, von Milchprodukten über Fleisch bishin zu Backwaren, gekostet. Unsere Favorit unter den verschiedenen Fachmessen war ganz klar die Anuga Bread & Bakery, Hot Beverages. Es gab so leckere Teigwaren, die wir schon seit Langem nicht mehr gegessen haben. Teilweise gabe es so viel zum probieren, dass wir durch die Messehallen „gerollt“ sind.

Wir freuen uns schon auf die nächste in zwei Jahren Anuga. Doch bevor die wieder stattfindet, überbrücken wir die Zeit mit unserem Besuch auf der ISM. Die weltweit größten Messe für Süßwaren und Snacks findet  vom 31.01. bis 03.02.2016 in Köln statt.

Die Anuga 2015 in Zahlen

Unternehmenzahl:
7.063 aus 108 Ländern

Fachbesucher:
160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern

davon internationalität Fachbesucher:
108.800

Ausstellerzahl:
7.063

davon deutsche Aussteller:
769

davon internationalität Aussteller:
6.294

Ausstellungsfläche:
284.000 m²

Die nächste Anuga findet statt vom
7. bis 11. Oktober 2017.

Kommentar verfassen